Herausforderungen für den Journalismus

Welche Zukunft hat der Journalismus, wie wird es mit den Medien weitergehen? Diese Fragen sind deshalb von besonderer Tragweite, weil der Zustand des Journalismus auch immer einen Indikator für den Zustand der Demokratie darstellt. Man nehme sich nur einmal die Weltkarte zur Pressefreiheit zur Hand, ermittelt von der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ und es zeigt sich, dass dort, wo Journalisten drangsaliert, bedroht oder in Haft genommen werden, auch die Menschenrechte wenig Geltung haben. Die beiden Links verweisen auf Texte, in denen zum einen der Presseverein Ruhr sich mit Fake news und Qualitätsjournalismus befasst hat und zum anderen die  Jubiläumsschrift des Instituts für Zeitungsforschung aus Anlass des 90-jährigen Bestehens gewürdigt wird, mit der vor allem auch das Verhältnis von Print und Intenet justiert wird:

http://www.djv-ruhr.de/
https://www.revierpassagen.de/41825/haben-print-medien-zukunft-jubilaeumsschrift-des-dortmunder-instituts-fuer-zeitungsforschung-waegt-chancen-und-risiken/20170330_2128

zeitungsinstitut

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.