Ohne Namen und am besten verschweigen

In einer Woche um diese Zeit werden die Wahlergebnisse der drei Landtagswahlen bekannt sein – und wenn man den Prognosen Glauben schenkt, stehen enorme Veränderungen bevor. Beschränken sich die Kommentatoren jetzt zu sehr auf das Abschneiden der Grünen, der SPD oder der CDU bleibt eine Partei außen vor, über die man am besten schweigt. Gleichwohl beschleicht den Betrachter ein – vorsichtig formuliert – beklemmendes Gefühl, sollten sie es in die Landesparlamente schaffen. Neulich gab es in der Süddeutschen Zeitung eine vielsagende Karikatur. Da wurde die NPD als Löwe dargestellt, die man jetzt in den Käfig bannen will, aber die so niedlichen Welpen, darunter die besagte Partei, werden außerhalb der Gitterstäbe davongetragen. Man lässt die Vertreter dieser Partei überall zu Wort kommen, ihre unseligen Äußerungen finden sich überall. Sebastian Haffner hat in einem seiner Bücher sinngemäß einen bemerkenswerten Satz über Hitler geschrieben: Warum hat diesen Mann damals nicht einfach ein Gendarm genommen und weggesperrt?

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.